S04E42 – Die Aufnahme 23.10.2016

Laufende Nummer 160

Eine etwas andere Sendung, es geht diesmal mehr um Emotionen als um Zahlen und Fakten.
1945 vs 1948
Steve Bartman, Wild Thing, Jobu, alles findet seinen Platz
Wir feiern die Tradition und freuen uns auf Francona vs Maddon, Indians vs Cubs. Baseball ist ein so fantastischer Sport.

Andreas und Florian vergessen aber natürlich nicht die fantastischen Leistungen der Dodgers und BlueJays in den jeweiligen Liga Endspielen.

Alles in allem eine runde Sendung.

Zum Ende wird der Sieger des Tippspiels 2016 bekannt gegeben und auch Axel findet dann eine Erwähnung.

Falls Ihr uns zudem noch etwas Gutes tun wollt und vielleicht auch eine kleine Spende an unseren Server und das Equipment odern unseren Trip zur Baseball-EM loswerden wollt, dann schaut doch mal bei unserem brandneuen Spenden-Button vorbei. Danke.

Play Ball!


Just Baseball auf itunes abonnieren: click
Just Baseball auf Feedburner abonnieren: click

2 Gedanken zu „S04E42 – Die Aufnahme 23.10.2016

  • Hallo zusammen,

    danke erstmal für euren tollen Podcast, auch wenn ich mich als Blue Jays Anhänger sehr häufig gemobbt fühle. Zu eurer heutigen Episode 2 Anmerkungen:

    1. Ihr habt euch über die Stimmung im Rogers Stadium beschwert: Dies lag in der Tat daran, dass das halbe Stadion zum ersten Pitch leer war, weil die Sicherheitsleute am Eingang so lahm gearbeitet haben. Es hat bis ins 4. Inning gedauert, bis alle Zuschauer drin waren und da stand es dann schon 0:3 und Andrew Miller machte sich gerade warm … da hat man dann als Blue Jays Fan auch den Kaffee auf.

    2. Zu der MLB.TV Übertragung und den Radio Streams: Man kann, wenn man die Übertragung auf dem PC schaut, auch den Radio Kommentar unterlegen und zwar bei den Postseason spielen leider nur den der jeweiligen Heimmannschaft, aber alles ist besser als TBS und FS1 🙁

    Macht weiter so …

    • Wir wollten sicherlich nicht die Blue Jays Fans mobben. 😉
      Es war aber wirklich dieses Jahr extrem mit der Stimmung. Dass die Uhrzeit 16 Uhr sicherlich nicht optimal ist, wissen wir alle, aber insgesamt versprühte das Rogers Centre in den Playoff-Tagen wenig Esprit.
      (Andreas)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: