S04E07 – Die Aufnahme vom 03.04.2016

laufende Nummer 126.

Opening Day 2016 ist endlich da! Und da dachten wir uns doch: Hey, wir haben so viele Themen in den Vorschaupodcasts nicht angesprochen, eigentlich können wir noch ein Pre-Season-Special nachlagen. Andreas und Axel sprechen über die Regeländerungen zu dieser Saison, werfen einen Blick auf die DL, lästern wie nichts gutes durch die Power-Rankings und sind am Ende sogar gesellschaftspolitisch unterwegs. Außerdem reden die beiden über die Kommentare zur letzten Sendung und erläutern wie es hier weiter gehen wird.

Für alle Hörer die noch nicht teilgenommen haben: Unser Tippspiel hat noch bis Sonntagabend, 19 Uhr geöffnet. Ohne zuviel zu verraten, sind wir jetzt schon mächtig stolz auf die Teilnehmerzahl.

Wir hoffen Ihr habt wieder Spaß mit uns, wenn das so ist freuen wir uns natürlich wie ein frisch paniertes Schnitzel über Kommentare hier oder dort und ganz besonders über Rezensionen und Bewertungen auf itunes.

Falls Ihr uns zudem noch etwas Gutes tun wollt und vielleicht auch eine kleine Spende an unseren Server und das Equipment loswerden wollt, dann schaut doch mal bei unserem brandneuen Spenden-Button vorbei. Danke.

Play Ball!


Just Baseball auf itunes abonnieren: click
Just Baseball auf Feedburner abonnieren: click

Ein Gedanke zu „S04E07 – Die Aufnahme vom 03.04.2016

  • @Regeländerung: Ich fand dieses lebensgefährliche Rutschen zur zweiten Base mit Beinen auf Tribünenhöhe immer schon etwas befremdlich. Hier etwas zu tun war schon lange überfällig.

    @ClevelandIndiansLogo: Dieses Logo zu überdenken scheint mir eher der politischen Korrektheit geschuldet ohne wirklich substantiell zu sein. Vielleicht ist es ein erster Schritt, aber die Gefahr ist hier immer, dass das latent Rassistische weiter gärt. Die Indigenen sind marginalisiert und werden es wohl auch bleiben – mit oder ohne dem Cleveland-Logo, mit oder ohne den Washington-Rothäuten. Denn das ist immer die Gefahr bei solchen politisch korrekten Aktionen: Es entsteht oftmals der Eindruck, alles sei gelöst, es existiere das Problem nicht mehr. Aber die Denkweise, die zu solch hanebüchenen Logos wie bei den Indians oder dummen Begrifflichkeiten wie bei Washington führt, ist immer noch die selbe. Sie äußert sich nurmehr nicht mehr offen. Aber realiter existiert dieser Rassismus weiter, nur etwas subtiler, schwieriger zu bemerken. Es bleibt nur zu hoffen, dass dies der normale Weg ist: Zunächst verändern wir die Konvention und die Oberfläche, dann die grundsätzliche Einstellung dahinter.

    @AttackengegenClubs: Ihr leistet hier kleinteilige und leidenschaftliche Pionierarbeit, die man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Und da habt ihr alles Recht, subjektiv Eure Meinung zu äußern. Ich schätze gerade das: Ihr habt eine klare Meinung. Wenn also Axel meine Tigers als Rollatoren sieht, dann ist das sein gutes Recht. Und wenn Florian die EngelEngel aus der MLB verbannen will, dann ist das in Ordnung. Ich empfinde das nicht als lästig, sondern eher als witzig. Überdies finde ich es nicht nervig, Red-Sox-Inhalte oder Giant-Zeug einzubauen: Ihr seid Fans und das soll auch erkennbar sein. Wenn also Florian leicht hyperventilierend mit Schnappatmung von seinen Giants schwärmt und späterhin von einem altersweisen Andreas zur Objektivität ermahnt wird, dann goutiere ich das. Und Axel und Andreas sollen von den RedSox reden, so viel sie wollen. Also weiter so: Direkt, streng subjektiv und eindeutig.

    Euer Michi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: